5 Social Media Video Marketing Tipps und Tools

Videos boomen in den sozialen Medien, hier sind meine 5 Social Media Video Marketing Tipps & Tools für Unternehmen.

7 Social Media Video Marketing Tipps

Laut Studien von Hubspot sind Videos von Unternehmen, der am liebsten angesehenen Inhalte. Danach wird am meisten auf einen Newsletter oder E-Mail reagiert. Danach Fotos und soziale Videos. Dann Blogartikeln und PDF Dokumente, wie z.B. Tipps, Leitfäden etc. als Download zum später lesen.

video marketing

1 Erklärvideos mit Loom erstellen

Mit dem kostenfreien Loom lassen sich schnell und unkompliziert Videos im Browser mittels Plugin erstellen, teilen und einbetten. Hier ein Beispiel:

Nach Erstellung im Browser, kann man mittels individuellem Link Leute zur Betrachtung einladen und die Statistik zeigt die Betrachter.

2 Live Videos bei Veranstaltungen

Mit der kostenfreien Facebook LIVE Funktion lässt sich im Privaten, wie auch in der Facebook Seite ein Interview oder Vorstellung zum Unternehmen erstellen.

Gestern war ich auf einer Messe und habe einen Kunden gefragt ob er sich auf meiner Facebook Seite mit einem Video vorstellen möchte.

Ich habe kostenfreie eine hohe Reichweite erzielt. Das Video wurde mehrmals geteilt (Organische Reichweite) und hat zu einer neuen Kundenanfrage geführt.

3 Produkte und Dienstleistungen vorstellen

Als ich zur Beratung im Tierschutz Kompetenzzentrum in Klagenfurt war, habe ich vorgeschlagen die Tiere via Facebook Videos vorzustellen. Damit hatten die Tiere die Chance sehr schnell durch die digitale Mundpropaganda wieder einen Platz zu finden. Sie werden auch auf der Webseite eingestellt und verschwinden nicht so schnell wie auf Facebook.

4 Erklärvideos erstellen

Wenn es gilt sehr komplexe und erklärungsbedürftige Zusammenhänge zu transportieren, sind Erklärvideos der beste Weg.


Die kostenlosesn Screenrecorder Screencastify oder Camstudio Screenrecoder (free open Source) kann ich sehr empfehlen.

5 Videos visualisieren und verleiten zum Kauf

Videos transportieren komplexe Dienstleistungen. Ikea bietet mit IKEA Place Augmentet Reality (AR)-Anwendungen am Handy, womit virtuelle Möbel im eigenen Wohnzimmer dargestellt werden.

Im Gegensatz zur Virtuellen Realität (VR) wird bei der AR-Reality (Erweiterte Realität) keine neue Umgebung geschaffen, sondern virtuelle Komponenten werden in die reale Welt übertragen und möglichst realistisch platziert.

Ich hoffe mit diesen Video Marketing Tipps und Tools wertvolle Umsetzungsideen angeregt zu haben. Ich freue mich, wenn ihr damit mehr Aufmerksamkeit mit eurer Marke erzielt.

Wenn ihr weitere kostenfreie Werkzeuge kennt, bitte schreibt sie in die Kommentarfunktion, danke und viel Erfolg bei der Umsetzung!