Buchtipp: Social Media Marketing und Recht

Rechtsanwalt Thomas Schwenke hat in seiner zweiten Auflage zum Thema Social Media Marketing und Recht wieder alles praxisnah zusammengefasst. 

Rechtliches beim Social Media Marketing

Im Buch werden auf die Unterschiede zwischen dem traditionellem und dem Social Media Marketing im Detail erklärt. Die zahlreichen rechtlichen Stolperfallen bei Corporate Blogs, Microblogs, sozialen Netzwerken, Diskussionsforen, Bewertungs- und Empfehlungsplattformen, Podcasts, Kuratierung, Einbetten und Sharen (Teilen) von Inhalten, sind ohne Vorkenntnisse leicht verständlich mit zahlreichen Praxistipps aufbereitet.

Wozu Impressum, Datenschutz, Nutzungsbedingungen?

Obwohl es selten gelesen wird, es gibt bei jedem Plattformbetreiber Nutzungsbedingungen, die man mit Anmeldung eines Kontos akzeptiert und einzuhalten hat. Der Rechtsanwalt erklärt wann ein geschäftsmässiges Angebot vorliegt und warum man AGB, Disclaimer, Communityrichtlinien, Datenschutzerklärungen, Disclaimer (Haftungsausschluss) gebraucht werden.

Rechtliches zur Verwendung von Texten, Fotos und Videos im Web

Die größten rechtlichen Stolpersteine sind bei der Verwendung von Bildern, Videos und Texten. Hier geht es um die Einhaltung des Urheberrechtes und wann die Abbildung zum Zweck der Veröffentlichung in Social Media von Personen rechtlich verboten ist. Es gibt zahlreiche Fallbeispiele und Checklisten im Buch, die einem bei der Entscheidungsfindung helfen. Der Hinweis auf die CC-Lizenzen (Creative-Commons) heben das Urheberrecht nicht auf, aber erleichtern die Nutzung. Im Buch werden die Unterschiede bei den Lizenzen erklärt.

Social Media Marketing und Recht

Social Media Marketing und Recht

 

Persönliches Fazit

Der Autor spricht aus jahrelanger Praxis zu den verschiedenen rechtlichen Gebieten, die beim Social Media Marketing wichtig sind, zu wissen. Ich bekomme bei meinen Beratungen und Vorträgen immer wieder die Problematik bei der Nutzung von Foto auf Facebook mit.

Die Nutzungsbedingungen von Facebook beginnen mit „Du bist Eigentümer aller Inhalte und Informationen, die du auf Facebook postest, …“ bedeutet, dass man nicht alle Urheberrechte an Facebook abtritt., jedoch ein Nutzungsrecht (Unterlizenz) vergibt.

Im Buch werden alle Social Media Kanäle und ihre gesetzlichen Anforderungen an Unternehmen und Personen bis ins Detail anhand von Fallbeispielen und Checklisten erklärt.

Was ist bei Facebook Gewinnspielen zu beachten?

Sehr oft kommt diese Frage von Unternehmen. Klare und eindeutige Teilnahmebedingungen, keinen Kaufzwang ausüben, klare Angaben über die Gewinne und Folgekosten, nicht notwendige Angaben, Veröffentlichung von Gewinnern und was bedeutet, wenn der rechtsweg ausgeschlossen ist? Finde man alles im Detail im Buch!

Wer sich beim Vorgehen gegen Verletzungen einer eigenen Person oder des Unternehmens, Sanktionen auf Social Media Plattformen, vergleichende Werbung, Folgen von Beleidigungen und unwahren Tatsachenbehauptungen, geschütze Zeichen und das Markenrecht bzw. der -schutz, etc. informieren will, ist hier in besten Händen. Der Autor kommt aus der Praxis und gibt hier wertvolle Tipps, die man sofort umsetzen kann, wie z.B. ein „Muster einer Gegendarstellungsverlanges“.

Gerne empfehle ich das Buch weiter für Unternehmen, die sich besonders in Deutschland über die rechtlichen Anforderungen bei ihrer Social Media Kommunikation informieren möchten. Die Rechtslage zu Österreich findet man im zweiten Buch eines Rechtsanwaltes. Ich habe es bereits hier rezensiert und beschreibt neben der deutschen Rechtslage auch das Social Media Recht in Österreich.

Buch bei Amazon

social_media_Recht zu Social Media Marketing von Schwenke 2014

Social Media Marketing und Recht

Rechtliche Stolperfallen zu Social Media Marketing und Recht in der zweiten Auflage.

Buch bei O´Reilly | bei Amazon