Wie findet man Meinungsführer in den sozialen Medien?

Im Social Media Marketing werden oft Influencer zu bestimmten Themen gesucht um diese zu überzeugen oder zu beeinflussen. Doch wie findet man Meinungsführer im Social Web? Wie funktioniert eigentlich das Beeinflussen?

Die 6 Prinzipien zur Beeinflussung

Robert Cialdini und Steve Martin haben die Kunst der Beeinflussung genauer unter die Lupe genommen und 6 allgemein gültige Prinzipien festgestellt. Überzeugungsarbeit findet statt, wenn:

  1. Reziprozität – man denkt, dass man jemanden etwas schuldet. (Reciprocity)
  2. Verknappung – es gibt von etwas nicht genug (Scarcity).
  3. Autorität – man einem glaubwürdigen Experten trifft. (Authority)
  4. Konsistenz – man hat etwas Gemeinsames teilt (Consistency)
  5. Sympathie – man einem sympatischen Zeitgenossen begegnet (Liking).
  6. Konsens – man denkt, dass es populär in der gleichen Gruppe ist (Consensus)

Video mit Beispielen für die Beeinflussung von Menschen

Hier ein Video über die Kunst der Beeinflussung und mit Beispielen zur Überzeugung anderer Menschen von Dr. Robert Cialdini, Professor für Psychologie und Marketing.

influencer

Science Of Persuasion auf YouTube ansehen


Science Of Persuasion auf YouTube ansehen

Werkzeuge zum Auffinden von Meinungsführern

Die bekanntesten Werkzeuge zum Auffinden von Meinungsführern im Social Web sind KloutKred, und PeerIndex. Die Wirtschaft identifiziert gerne Meinungsführer um sie mit Perks (Goodies) aufgrund ihrer Einflussgröße zu Handlungen verführen. Die Eitelkeit verleitet die Menschen ihre Wichtigkeit in sozialen Netzwerken, wie z.B. Facebook, Twitter, Google+, Instagram & Co, mittels Score (Punktezahl) zu bemessen.

Klout zur Messung der Reputation

Klout, das bekannteste Onlinewerkzeug zur Reputationsmessung, welches auf Basis von Einfluss und Reichweite in den sozialen Netzwerken den Klout Score zwischen 0-100 berechnet. Dabei werden die meisten sozialen Netzwerke, wie Facebook, Twitter, Google+, Linkedin, Foursquare und Instagram zu 1 Zahl vereint, die sich zusammen setzt aus:

  • True Reach: Die Zahl von Menschen, die direkt oder indirekt beeinflusst werden.
  • Amplification: Die Stärke der Beeinflussung (Frequenz von Likes, RTs, Shares, etc.).
  • Network Impact: Die Stärke des Einflusses von Freunden, Fans & Followern.

 klout faktor

Kred misst Influence und Outreach

Kred misst Facebook und Twitter Aktivitäten zur Berechnung der Reichweite und Online Reputation für Personen und Marken (Brands).

Kred Influence

Gemessen werden der Kred Outreach (erhöht sich, wenn man andere erwähnt und weiter empfiehlt) und die Influence (wenn eigene Postings weitergesagt und erwähnt werden). Zurzeit werden in meinem Kred Profil nur Twitter Daten analysiert. Bei Marken werden noch weitere Analysewerkzeuge angezeigt. Zurzeit gibt es eine kostenlose Testphase, die dann später bezahlpflichtig wird, hier ein Beispiel wie es aussehen kann für Unternehmen:

kred for Brands

Der Peerindex Faktor

Peerindex misst die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter, Linkedin, Quora und den RSS Feed eines Blogs. Angezeigt werden die Themen (Topics), die Influencer (Meinungsführer, die man beeinflusst) und beeinfliessenden Personen (Influencing) eines Peerindex Profils. Die Analyse von Unternehmen wird noch nicht angeboten.

Peerindex

Umgang mit Meinungsführern

Wenn sie Meinungsführer im Social Web für zumeist Marketingzwecke identifiziert haben, sollten sie sorgsam sein. Influencer mit einem hohen Score verbreiten oft als Erste Informationen für Andere. Sie testen als Erste Produkte und haben ein großes Netzwerk zu anderen Menschen bereits aufgebaut. Man sollte sie mit wertvollen Informationen zu Ihren Themenbereichen versorgen und sie zu Previews oder Produkttests einladen. Das baut eine vertrauensvolle Beziehung auf und man sammelt wichtige Punkte für die Reziprozität!! Man sollte ihnen mit Wertschätzung entgegen kommen und sie um ihre Expertise bitten.

In welchen Bereichen seit ihr Meinungsführer und welche Tools verwendet ihr noch zur Identifizierung?