Social Media Report 2012 von Nielsen mit Social Media Trends

Es erschien der neue Social Media Report 2012 von Nielsen. Der weltweit tätige Marktforscher Nielsen stellte fest, dass die sozialen Medien die Menschen durch digitale Dialoge zum top informierten Konsumenten macht. Unten meine Presse-Interviews zu Social Media.

Social Media Report 2012 von Nielsen

Der Social Media Report von Nielsen zeigt, dass Menschen Social Media nutzen um mehr von den Erfahrungen anderer zu hören (70%), sie wollen mehr von Marken/Produkten/Services erfahren (65%), sie wollen sich mit Marken verbinden (53%), sie wollen ihren Erfahrungen mit Marken/Produkten/Services im Internet Ausdruck verleihen (50%) und sie wollen Angebote nutzen (47%).

social consumer

Social Media Report 2012 von Nielsen mit Social Media Trends

Geschäftliches und Privates vermischt sich

Ich zitiere aus dem Interview mit Pressetext:

„Auch in Europa lässt sich der Trend beobachten, dass Social Media vermehrt in den Alltag einbezogen werden. „Auch immer mehr Geschäftliches wird mit den Netzwerken vermischt„, erläutert Social-Media-Expertin Natascha Ljubic http://wds7.at im pressetext-Gespräch.

Der Grund für diese intensive Nutzung sei das menschliche Grundbedürfnis für Kommunikation. „Die Menschen wollen Erfahrungen austauschen und gemeinsam Spaß haben. Dazu können sie vermehrt verschiedene Kommunikationskanäle kostenfrei verwenden und miteinander verbinden“, führt die Spezialistin aus.“

social media nielson 2012

Social Media Report 2012 von Nielsen – Report hier

Kommunikationskanäle verlagern sich

Dass aufgrund der intensiven Social-Media Nutzung der Anschluss zur Realität verloren geht, könne nicht prognostiziert werden. „Die Kommunikationskanäle verlagern sich. Wo manche steigen, verringern sich andere, wie zum Beispiel E-Mails. Es wurde noch nie so viel kommuniziert wie jetzt“, sagt Ljubic.

Die Macht der Konsumenten nimmt zu

Die Menschen finden laut der Fachfrau einen einfacheren Zugang zur Kommunikation mit anderen. „Auch ist es einfacher, eine Gruppe, die sich für ein bestimmtes Thema interessiert, zu finden“, führt die Expertin aus. Als Gruppe haben die Teilnehmer mehr Macht als einzelne Personen und könnten sich einfacher miteinander verbinden. Jegliche gesellschaftliche Diskussionen hätten früher niemals so öffentlich stattfinden können wie im Zeitalter von sozialen Netzwerken.

Facebook Seiten Aktivität ging zurück

Pressetext hat mich 1 Woche zuvor gefragt was ich zu dem Rückgang der Interaktivität der Facebook Pages halte: „Ich bin von dem Ergebnis nicht überrascht. Viele Fan-Page-Betreiber sehen Facebook nur als großen Marktplatz, unterschätzen aber den Arbeitsaufwand, der nötig ist, um tatsächlich sichtbar zu sein. So liegt viel Potenzial brach“, sagt Social-Media-Beraterin Natascha Ljubic http://wds7.at gegenüber pressetext.

Facebook Edge Rank geändert

Im März hat recommend.ly bereits eine ähnliche Studie zur Nutzung von Fanpages bei Facebook präsentiert. Im Vergleich zu damals ist die Zahl der Postings zurückgegangen. Auch die Aktivität der Fans auf den Seiten hat stark nachgelassen. Laut den aktuellen Ergebnissen haben 50 % der Fan-Pages weniger als 300 Fans. Inwieweit der Rückgang des User-Feedbacks etwas mit der allgemein sinkenden Reichweite von Postings zu tun hat, die sich aus Umstellungen durch Facebook selber ergeben, geht aus der Studie nicht hervor.

Fazit

Der Social Media Report 2012 von Nielsen zeigt die Social Media Trends wie steigernde Mobilität und weitere Zunahme der Nutzung von sozialen Medien zum Erfahrungsaustausch auf. Facebook hat seinen Edge-Rank-Algorithmus geändert, der für die Auswahl der Beiträge verantwortlich ist, die den Nutzern angezeigt werden. Leidtragende sind Unternehmen, die Facebook für Social Media Marketing nutzen wollen. Inzwischen bekommen ihre Fans nur noch jeden zehnten Beitrag zu sehen (Quelle: Focus.de)

Weiterführende Links

Meine Pressetext Interviews

Facebook: Mehrheit der Fan-Pages inaktiv – Wirtschaft nutzt soziales Medium weit weniger als gedacht

2012: Amerikaner nutzten 230.000 Jahre Facebook und Co – Social Media immer öfter parallel zum Fernseh-Konsum verwendet

Chefs setzen Social Media nicht ein

Social Media Report 2012 von Nielsen mit Social Media Trends

Neuer Algorithmus: Sichtbarkeit deutscher Unternehmen auf Facebook sinkt kräftig