Facebook bietet keinen rechtsfreien Raum

Nicht nur mit intimen Plaudereien über sich selbst sollte man an der eigenen Facebook-Pinwand vorsichtig sein – man muss auch aufpassen, welche Fotos man an Gedenktagen postet. Ein Jugendlicher in Großbritannien wurde wegen einem Foto auf Facebook wegen dem Verstoß gegen den Malicious Communications Act festgenommen. Er hat am Gedenktag, wo man Denkmäler mit Mohn schmückt, ein Foto von einem verbrandten Mohn auf Facebook gestellt. Der Act aus dem Jahr 1988 untersagt die Verbreitung von vulgären, den Empfänger bedrohenden und ängstigenden Inhalten. Der 19 Jährige wird nun verhört.

Facebook bietet keinen rechtsfreien Raum

Frau Schmollmüller von Pressetext rief mich dazu am Telefon an und interviewte mich zur rechtlichen Situation auf Facebook. Facebook Nutzer können sehr wohl wegen Fotos abgemahnt werden, wenn sie gegen die Nutzungsbedingungen von Facebook verstoßen.

Presse Meldung

„Grundsätzlich kann jedes Profil gemeldet werden, wenn gegen die Nutzungsbedienungen von Facebook – wie Verletzung der Persönlichkeitsrechte oder Darstellung von anstößigem Inhalt – verstoßen wird. Außerdem besteht ein erheblicher Unterschied zwischen Privatprofilen und Firmenprofilen sowie Webseiten, da diese größere Auswirkungen auf die Öffentlichkeit haben“, so Natascha Ljubic, Unternehmensberaterin zu Social Media Themen, gegenüber pressetext. Ein weiteres Kriterium für die Konsequenzen eines Missbrauches sei der Einflussbereich des Klägers.“ – Originalartikel bei Pressetext

Facebook Nutzungsbedingungen

Man sollte wissen, dass man mit der Anmeldung bei Facebook einen Vertrag mit dem Betreiber des sozialen Netzwerks schließt. Das bedeutet, dass man die Nutzungsbedingungen einmal akzeptiert und sich auch daran zu halten hat.

Auszug aus den Facebook Richtlinien

„Du darfst gegen kein Gesetz verstoßen, keine Rechte natürlicher oder juristischer Personen verletzen und Facebook oder die Nutzer von Facebook keinem Schaden oder gesetzlichen Haftungsanspruch aussetzen. Ob ein solcher Umstand vorliegt, wird von uns nach alleinigem Ermessen entschieden. “ Facebook Richtlinien lesen

Standards der Facebook Gemeinschaft

Um den Bedürfnissen und Interessen einer globalen Bevölkerung gerecht zu werden, schützt Facebook Ausdrucksformen, die den auf dieser Seite angegebenen Standards der Gemeinschaft entsprechen. Dort findet man unter anstößigen Inhalt:

„Menschen auf Facebook nutzen Fotos und Videos um andere an Ereignissen teilhaben zu lassen. Uns ist bewusst, dass die Darstellung drastischer Gewalt häufig Bestandteil aktueller Ereignisse ist, doch wir müssen den Bedürfnissen einer vielfältigen Gemeinschaft entsprechen. Das Teilen von gewaltdarstellenden Inhalten zum sadistischen Vergnügen ist verboten.“  Die Standards der Facebook Gemeinschaft

Missbrauch bei Facebook melden

Wenn jemanden etwas auffällt, von dem man denkt, dass es gegen die Facebook Bestimmungen verstößt, sollte man es Facebook melden.

missbrauch melden bei Facebook

Mißbrauch bei Facebook melden – Facebook bietet keinen rechtsfreien Raum

Verstößt man gegen die akzeptierten Vertragsinhalte, so kann man aus dem Social Network ausgeschlossen werden.

Links

Rechtliche Hinweise, Abmahnungen und Identitätsdiebstahl auf Facebook

Die Standards der Facebook Gemeinschaft

Die Facebook Richtlinien

Mein Interview – Originalartikel bei Pressetext

Facebook Kontakt und Supportseiten