Social Media Strategie Leitfaden 2012 mit Redaktionsplan und Strategie Vorlage

Auch die BITKOM in Deutschland bietet einen Social Media Strategie Leitfaden 2012 für Unternehmen als kostenlosen Download an.

Social Media Strategie und Zieldefinition

Egal zu welchem Zweck man die sozialen Medien einsetzen möchte – die Defnition einer Social Media Strategie ist die Grundvoraussetzung für alle weiterführenden Aktivitäten. Obwohl viele Unternehmen zumeist ohne Definition von Zielen starten, kann ein planvolles, strategisches Vorgehen mit einem definierten Budget, sehr viel Zeit, Kosten und Enttäuschungen ersparen. So manche Experimente gehören aber mit zum Plan und ermöglichen das Lernen.

Mein Blogpost Tipps:

5 Stolpersteine auf dem Weg zur Social Media Strategie

Was kostet eine Social Media Strategie?

Fallbeispiel einer Social Media Strategie für Wien

Bevor eine Social Media Strategie defniert werden kann, ist es sinnvoll, denn Ist-Zustand (z.B. bestehende Ziele, vorhandene Budgets, personelle Ressourcen und mögliche Hindernisse etc.) zu analysieren, in denen Social Media zum Einsatz kommen sollen.

Ziele ermöglichen das strategische Vorgehen

Auf Basis der definierten Ziele (Markenaufbau, Reichweitensteigerung, mehr Leads generieren, höhere Kundenzufriedenheit, Kollaboration mit Partnern und Kunden zur gemeinsamen Produktentwicklung, mehr Bewerber, etc.) werden dann messbare Ziele für die Handlungsfelder definiert. Die messbaren Ziele werden durch Definition von Kennzahlen (mehr Engagement, weniger Kundenanfragen per Telefon, höhere Facebook Besucherzahlen im Webshop,…) zur Erfolgsmessung bestimmt.

Social Media Marketingziele

Laut BITKOM  setzen 71% aller Unternehmen Social Media im Bereich Marketing als Teil des Kommunikationswerkzeug ein.

  • Steigerung der Markenbekanntheit (Social Branding)
  • Verbesserung des Marken-Images (Online Reputation)
  • Kundenakquise und Umsatzsteigerung (Social Sales)
  • Steigerung der Besucherzahlen auf Webseiten
  • Verbesserung der Suchmaschinenergebnisse (SEO)
  • Verbesserung von Service und Support
  • Produktentwicklung mit der Community (Crowd Sourcing)

Entscheidend für die Auswahl der passenden Kommunikationsplattform (Facebook, Twitter, Google+, Xing, etc.) ist neben den Inhalte man kommunizieren will auch relevante Zielgruppe (Alter, Interesse, Einkommen, Bildung, Relevanz,..) dafür zu finden. Mundpropaganda war schon immer die beste Werbung für Unternehmen, weil sie kostenfrei und wirksam ist.

Social Media Strategieplan

Als Vorlage zur Planung der eigenen Social Media Strategie hilft kleinen Unternehmen schon ein A4 Zettel mit den wichtigsten Informationen. Wer will kann auch meine Social Media Checkliste herunter laden und überprüfen was es bringt.

Strategie plan

Vorlage für Social Media Strategie als pdf Download

Return on Investment von Social Media Marketing

Was kommt monetär nach der Investition in die sozialen Medien heraus? Je nach Marketingziel sollte bei der Planung auch messbare Kennzahlen zur Erfolgsmessung ausgewählt werden.

Social Media Erfolge messen

Mögliche Messbereiche sind: 1.Kommunikation & Branding 2.Service & Innovation 3.Vertrieb 4.Organisation. Im Bereich Kommunikation und Markenaufbau kann es die Reichweite, das Engagement, die Position oder der Sentiment sein. Mehr im Blog von Mike Schwede der auch zur Mitarbeit aufruft.

socialmedia scorecard

Social Media Scorecard von Mike Schwede

Facebook Erfolgsfaktoren messen

Wer sich nur auf Facebook als Kommunikationswerkzeug stürzen möchte, der findet hier eine Reihe von interessanten KPIs (Key Performance Indikatoren/Kennzahlen) für seine Ziele. Wählen sie aus zwischen, Anzahl der Fans, X soviele Leute sprechen darüber, Engagement, Reichweite, Posts pro Tag, Service-Level/Antwortzeiten,  Traffic zur Website, Werbewert oder Sentiment.

Social Media Redaktionsplan für 2013

Zur Planung von Social Media Inhalten in diversen Social Media Kanälen (Blog, Facebook, Xing,..) empfehle ich den – kostenfreien Redaktionsplan für 2013 (Excel Sheet!!):

redaktionsplan

Download – kostenfreier Redaktionsplan für 2013

Public Relations 2.0

Öffentliche Kommunikation bekommt jeder schnell mit. Ein kurzer Tweet kann hohe Wellen schlagen, siehe Blogpost Juden-Tweet bringt Schweden-Account in Bedrängnis

Social Media Leitlinien

Um Regeln in der Kommunikation festzulegen und den Mitarbeitern Sicherheit im Umgang mit sozialen Medien zu geben, empfiehlt es sich die Social Media Guidelines oder Leitlinien im eigenen Unternehmen aufzustellen – bestehende Liste von deutschen Guidelines.

 

Social Media ist nicht nur ein weiterer Kommunikationskanal, der mit Inhalten „bespielt“ wird, sondern auch die Kommunikation hat sich verändert, wo auch viele Menschen daran beteiligt sind. Wenn es unangenehme Kommunikatoren gibt, empfehle ich das kleine Trollhandbuch zu konsultieren.

Twitter ist am Schnellsten, deshalb halten sich hier soviel Journalisten und Medienberichterstatter auf. Bei der PR geht es nicht nur um schnelle Inforamtionsbeschaffung und der Besänftigung von unzufriedenen Kunden oder um die Verhinderung von einem Shitstorm, sondern auch um die kommunikative Grundhaltung des Unternehmens. Oder der Person, welche für das Unternehmen nach aussen kommuniziert.

Social Media Monitoring

Auch wenn die Kommunikationsplattformen zumeist kostenfrei sind, ist die investierte Zeit für die Communitypflege oder das Reputation Management ist nicht kostenlos. Hier 54 gratis Social Media Monitoring Tools. Hier ein paar verpasste Social Media Gelegenheiten zum Nachlesen.

Billa´s Semmel mit der eiskalten Fliege

Auch, wenn man noch so gut plant, es gibt auch immer unerwartete Situationen zu meistern. Hier ein Beispiel von Billa und einer „eiskalten Fliege„:

billa mueckeDa steckt eiskalt ne mücke in meiner wurstsemmel – auf der Facebookseite von Billa

Social Media Strategie Leitfaden 2012

Dieser Social Media Strategie Leitfaden soll Unternehmen als Anleitung zum eigenen Start verhelfen. Natürlich können sie auch meine Beratungsdienstleistungen in Anspruch nehmen oder einen meiner monatlichen kostenfreien Social Media Vorträge besuchen.

Leitfaden Social Media 2012

Wenn ihr etwas nicht herunter laden könnt oder ihr es per E-Mail zugesendet haben möchtet, könnt ihr euch gerne bei melden!!!

Zur Kontrolle gibt es auch die Social Media Checkliste 2012 als Download