5 Google Plus Tipps für Unternehmen

Viele Unternehmen haben die Chancen, die einer Google Plus Präsenz bringt, noch nicht entdeckt. Obwohl ich in meinem Presseinterview ich auf Vorteile hingewiesen habe ich laufende Google Plus Beratungen und Workshops (nächster am 14.Juni 2012 9:30-17h bei IBM Wien) abhalte, überlegen noch viele ob es es die Zeitinvestition wert ist. Hier 5 Tipps für Unternehmen, die vielleicht dazu beitragen können, dass es mehr genutzt wird.

1.Google+ ist anders als Facebook

Facebook ist Leute, die man schon kennt und wo man sich gegenseitige Freundschaftsanfragen (neben Abos) sendet und sich somit zweiseitig mit Freunden, Interessenten, Familie, Arbeitskollegen, Kunden und Partnern lokal und „eher langsam vernetzt“. Oft hört man daher den Einwand von Neueinsteigern, ich finde meine Freunde auf G+ nicht. G+ vernetzt Menschen mit gleichem Interesse über weite Grenzen hinweg, ähnlich wie Twitter. (Knowledge Graph – Google-Suche wird schlauer) Man findet hier neue Freunde und die Verbindung beginnt einseitig. Man kreist sich ein und der Eingekreiste kann sich überlegen ob er zurück einkreisen will. Man folgt sich wie auf Twitter. Auf G+ findet man keine lästigen Spieleanfragen, Werbeanzeigen und Stalker, die einen Anstubsen. Auch: Auf Google+ haben Trolle keine Chance

2. Erfahrungsaustausch

Man kann Leuten aus der ganzen Welt folgen und sich mit Menschen mit gleichem Interesse zwecks Erfahrungsaustausch unterhalten. Michael Dell, der CEO von Dell Inc., nutzt regelmässig Hangouts (Videokonferenzen bis zu 10 Personen), um sich über Technologie und zukünftige Entwicklungen mit anderen auszutauschen.

Google Hangout with Michael Dell auf YouTube

Google Hangout with Michael Dell auf YouTube

3.Sichtbarkeit

Man kann die G+ Beiträge (Posts) sehr gut mittels mit G+ Kreisen an individuell benannte Zielgruppen senden und es nur für diese sichtbar machen. Hier eine Übersichtsgrafik zu der Sichtbarkeit von Beiträgen, die im Dropdown Menü angezeigt werden:  Privat (=direkte Nachricht an Person/en), Meine Kreise, Erweiterete Kreise und Öffentlich:

sichtbarkeit von G+ BeiträgenGoogle Plus Grafiken von GooglePlusInside.de

sichtbarkeit von G+

Google Plus Grafiken von GooglePlusInside.de

Gezielte Ansprache von Kundensegmenten

Mit den Kreisen kann man Content gezielt an bestimmte Zielgruppen versenden, wie das Video unten zeigt. Damit kann man Produkte und Services speziell nur an Interessenten verbreiten. Ein Bespiel hier zeigt eine Backwarenfirma namens „King Arthur Flourauf Google Plus, welche mittels Angebot an Rezepten auf die Wünsche individueller Kundensegemente eingehen.


 King Arthur Flour and their Google+ Story – als Teil der Google+ Stories Series auf YouTube

King Arthur Flour auf G+

King Arthus Flour auf Google Plus

4. Hangouts für B2B

Google hat seit Kurzem (leider noch nicht in Österreich, wegen der Rundfunklizenzen!) Google Hangouts on Air – also LIVE  Streams für eine große Anzahl an Zuhörern verfügbar gemacht. Siehe auch Google Hangouts on Air. Google+ macht laufend Hangouts und lässt Experten zu verschiedenen Themen über ihre Erfahrungen sprechen und beantwortet Fragen vom Publikum.

 Help Desk Hangouts on Air: Learn how to use Hangouts for your business – on YouTube

Hangout Tipps für Unternehmen

  • Meetings für Unternehmen – Agenda unter Verwendung von Google Docs (Echtzeit-Zusammenarbeit!!)
  • Produktvorstellungen (Google Präsentationen und YouTube Video Integration)
  • Gemeinsame Projektarbeit – Realtime Kollaboration mit Screen Sharing!
  • Feedback von Kunden/Partnern einholen via Hangout
  • Kommunikations-Möglichkeiten sind endlos und rund um Erfahrungsaustausch & Kollaboaration
  • Webinare, Industrie Experten Round Tables, Diskussionen, virtuelle Konferenzen, Fragen & Antworten
  • Kopfhörer mit Mikrophon ist empfehlenswert bei den Hangouts – vorher testen!!
  • bei Präsentationen hilft der „Mute“-Button um Unterbrechungen durch ungewollte Nebengeräuschen zu verhindern
  • Es gibt viele Kochkurse in Form von Hangouts oder andere Services für G+ Follower
  • Unternehmen haben laufend Hangouts und promoten diese – Google Chrome für Hangouts
  • Mit Kunden interagieren, Partner und Mitarbeiter zur Online Kollaboration treffen
  • das Promoten von kommenden Veranstaltungen wird auch schon genutzt (Audio und Video vorher testen!)
  • Nur bei Hangout-on-Air kann der Moderator das Bild der anderen Teilnehmer steuern – sonst hat es immer der Sprecher
  • manchmal ist der Chat ein guter Ort um Dinge zu kommunizieren während der Moderator spricht
  • geblockte Personen können nicht in den Hangout kommen

5. Google ist Suchmaschinen Nr.1

Jeden Tag verwenden mehr als 80-90% aller Internetnutzer die Google Suchmaschine zur Suche. Wenn man Inhalte auf G+ postet werden diese von Google in der Suchmaschine lieber angezeigt als Facebook Posts. Warum also dort nicht posten als Unternehmen? Auch YouTube Videos (Google Dienst) werden in der organischen Suchergebnissen (SERPs) evorzugt angezeigt.  Installiert man nun auch den G+ Badget, den G+ Teilen und G+ Plus-Button wirken sich diese auch auf die Ergebnisse in der Suchmaschine aus.

G+ Tipps

Google+ Profil und Seite verifizieren lassen

Die 6 häufigsten Nutzertypen auf Google+

Google+ Erfolg messen und steigern

Bis 12 Uhr: Die beste Zeit zum Posten von Google+ Beiträgen