Mit Google Currents individuelle mobile News gestalten

Die kostenlosen Google Currents gibt es als kostenlose Applikationen (iOS und Android) um News optimiert für das mobile Endgerät (von Magazinen, RSS Quellen aller Art, wie z.B. Blogartikeln) bequem von unterwegs zu lesen.

Google currents
Google Currents auf Deutsch – Mit Google Currents individuelle mobile News gestalten

Wenn ihr die App auf eurem mobilen Endgerät installiert habt, dann könnt ihr alle eure RSS Feeds in einem Lesegerät gemeisam mit allen gängigen Content Quellen, wie Online Magazinen an einem Ort lesen. Hier ein Video zu den Möglichkeiten mit Google Currents.

Video zu Google Currents

Google Currents Video auf YouTube ansehen – Mit Google Currents individuelle mobile News gestalten

Möchte man seinen Blog per RSS Feed für das Google Currents System publik plattformübergreifend und für mobiles Lesen optimiert zur Verfügung stellen, dann muss man zum Producer werden:

Man geht zu https://www.google.com/producer

mit Google Chrome und legt seine eigene Edition an. Eine Edition kann aus mehreren Contentquellen (News von Blogs, G+ Seite, Twitter etc. per RSS importieren) befüllt werden.

Publisher können Editionen erstellen

Oben rechts im Drop Down Menü kann man sich nach kurzer Registrierung eine oder mehrere Editionen von News anlegen. Ich lege nun für meinen Blog eine an. Nun noch den Namen der Edition und die RSS Feed Adresse eingeben:

blog edition in currents

www.google.com/producer – Mit Google Currents individuelle mobile News gestalten

 Nach kurzer Zeit sehe ich auch schon meine Blogartikeln leseoptimiert im Kleid von Android/iOS.

google producer

Mit Google Currents meine Blogartikeln lesen

Egal ob ich ein Smartphone oder ein Tablet von Apple oder Android verwende, ich bekomme in Current weltweit immer eine optimierte Darstellung vom Content (Texten und Fotos) und das kostenlos.

Die Edition designen

Natürlich könnt ihr mit dem Dienst weitere Feeds in neuen Sektionen von euren sozialen Medien, wie Google Plus, Twitter etc. einbinden, ein Google Analytics und auf Knopfdruck sogar Artikel übersetzen lassen. Nach dem die Basisinformation zu Kategorie und zu einem Coverfoto, welches ich hochladen kann, beantwortet habe, kann ich publizieren und somit öffentlich mit einer Adresse im Web bewerben. Weitere Designeinstellungen finde man unterGoogle Currents Help:

currents helphttp://support.google.com/producer/?hl=en#topic=1694363

Dabei lassen sich RSS-Feeds, Fotos, Videos, Updates einen Google+-Accounts aber auch einzelne Dokumente im HTML-, Epub-Format oder direkt aus Google Docs einbinden. Die Anordnung der einzelnen Contentquellen, das Einbinden des Logos und eine Vorschau der Edition auf einzelnen Geräten wie iPhone oder iPad sind weitere Funktionen für Publisher.

Google Badge installieren

Damit die mobile Version meines Blogs auch viele Abonnenten bekommt, empfiehlt sich eine Verlinkung mittels einem Badge im Blog. Dazu stellt Google eigene Badgets kostenfrei zur Verfügung, die man sich herunterladen und anpassen kann. Ich habe mich für den 300×200 px Badge entschieden, den ich einbauen werde mit Link zur URL meines Abos

https://www.google.com/producer/editions/CAowipHfAQ/natascha_ljubic

currents_badge

Currents badges – Mit Google Currents individuelle mobile News gestalten

Ich bin schon gespannt wieviele Leute sich meine Blogartikeln via Google Currents abonnieren werden. Ich denke ein QR Code im Blog könnte helfen!

Links zu Google Currents

Meine Blogartikeln in Google Currents abonnieren

NL News Currents Qrcode

https://www.google.com/producer/editions/CAowipHfAQ/natascha_ljubic

Google Currents App downloaden für iOS und Android

http://www.google.com/producer/currents?hl=de