6 Schritte zu mehr Kunden durch Inbound Marketing

Die Grafik von Hubspot.com und impactbnd.com/blog zeigt folgende 6 Inbound Marketing Prozess-Schritte um mehr Kundenanfragen zu erhalten.

1.Eine Marketing Strategie entwicklen

Um eine erfolgreiche Marketing Strategie zu entwickeln benötigt man Denkarbeit. Sie umfasst folgende Fragen:

  • Was sind die Ziele?
  • Welche Schwierigkeiten gibt es dabei diese zu erreichen?
  • Wer ist der Idealkunde und wie können sie ihn gewinnen?
  • Wo suchen die potentiellen Käufer für Produkte/Services, wie ihres?
  • Wieviel sollten/können Sie in ein Marketing Programm (Werbung, Marketing Mix, Kundensegmente) investieren?
  • Wie können sie einen positiven ROI erzielen?

2. Gestaltung und Betreiben einer guten Website

Eine effektive Website/Blog ist ein Ausgangspunkt für alle Online Marketing Aktivitäten zur Anfrage-Generierung von Leads. Sie sollte:

  • leicht zu navigieren sein
  • professionell aussehen
  • suchmaschinenfreundlich sein
  • für mobile Endgeräte lesbar sein
  • leicht mit Neuigkeiten befüllbar sein

3. Besucher zur Website führen

In dem man mehr Besucher zur Website (Traffic-Generierung) führt, erhöht man die Chancen, zur Generierung von potentiellen Interessenten (Anfragen/Leads), wie z.B. durch:

  • Bloggen (bringt bis zu 55% mehr Besucher)
  • Social Media (Teilen von Blogposts in den sozialen Medien)
  • SEO (suchmaschinenrelevante Inhalte zu Produkten/Services)
  • PPC – pay-per-click Webseiten Besucher, wie z.B. durch Google Adwords

4. Webseitenbesucher zu Handlungen verleiten

Nach dem man die Besucher zur Website geführt hat, sollte man versuchen diese zu einer Handlung zu verleiten, wie z.B. zu

  • einen Event buchen,
  • Newsletter bestellen,
  • Blog abonnieren,
  • Gratis Infos herunterladen,
  • Kontaktanfrage stellen,
  • zu Erstgespräch anmelden,
  • e-Book herunterladen,
  • Kunden-Fallbeispiel/Case Study herunter laden
  • Leifaden downloaden, ….

5. Anfragen zu Verkäufen umwandeln

Um potentielle Kunden (Leads) in Käufer umzuwandeln, muss man einige Dinge über Ihr Verhalten kennen, wie

  • welche Seiten werden angesehen (meisten Besucherzahlen)
  • Prioritäten setzen bei den potentiellen Interessenten
  • Wissen/Informationsteilung zur Generierung von Interessenten
  • E-Mail Marketing hilft hier aktuelle Tipps und Infos zu verteilen
  • CRM Integration entlang der gesamten Verkaufsprozesskette

6. Messen von Ergebnissen

Wenn man Zeit investiert ins Marketing dann möchte man auch wissen was am Ende für Ergebnisse (gut und kostenfrei messbar mit Google Analytics) stehen, wie z.B.

  • eindeutig identifizierbare (unique) Visitors der Website
  • neue versus wiederkehrende Besucherzahlen
  • Besucherquellen (woher kommen die Besucher?)
  • populäre Webseiten, die sie sich ansehen
  • Anzahl der Links in Google Suchmaschinenergebnissen
  • Blog-Abonnenten
  • Größe und Wachstum der sozialen Medien
  • Anzahl der Blogkommentare (Engagement)
  • Anzahl der E-Mail Abonnenten,…

 

marketing Prozess Schritte