KLM Kampagne “Tile & Inspire” – als Kachel durch die Luft fliegen – Teil 2

Einmal sein eigenes Foto auf dem Rumpf eines Flugzeugs bewundern? Eine ungewöhnliche Aktion von Facebook und der niederländischen Fluggesellschaft KLM machte das im Mai möglich. Tile & Inspire heißt die Kampagne auf Facebook: Bei dieser können sich Fans mit ihren eigenen Portraits auf einer KLM Maschine verewigen und dann um die Welt fliegen. Jeder durfte seiner Kreativität freien Lauf lassen und eine oder mehrere der berühmten holländischen Delfter Kacheln mit Spruch versehen. Hierzu habe ich bereits in Teil 1 KLM Kampagne “Tile & Inspire” berichtet.

Aus dem virtuellen Spass wurde meine Kachel gemeinsam mit 4.000 anderen Gewinnern ein realer Sticker gefertigt, der auf dem Rumpf einer Boeing 777-200 der KLM Platz fanden. Am 15. Juni 2011 hob die Maschine mit den Botschaften zum ersten Mal ab.

KLM ist eine der ältesten Fluggesellschaften der Welt – und damit ein traditionsreiches Unternehmen.

KLM Kampagne

KLM Kampagne

Ebenso traditionell und weltweit berühmt ist das Delfter Porzellan. Dieses spielt bei KLManscheinend eine grosse Rolle im Marketing. Nun ist es der KLM-Crew gelungen mit der weltweiten Kampagne eine Brücke zwischen ihrer Geschichte und den sozialen Medien im Internet zu schlagen. Mit der Kampagne „Tile & Inspire“ war die Facebook Community und das Web aufgerufen, ihre inspirierenden Botschaften auf dem Rumpf eines KLM-Fliegers um die Welt zu schicken.

Insgesamt wurden über 120’000 Kacheln in 156 Ländern gestaltet, 70’000 davon nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Jury akzeptierte witzige Eingaben auf chinesisch, deutsch, englisch, französisch, holländisch, norwegisch, portugiesisch, russisch, schwedisch und spanisch.

KLM Kampagne

Aus den schönsten und originellsten Beiträgen wurden per Zufallsverfahren 4000 Stück ausgewählt. Diese fliegen seit dem 15. Juni 2011 mit KLM um die ganze Welt. Die Airline freut sich über 50’000 extra Fans auf ihrer Facebook-Seite. Allein das begleitende Youtube-Video wurde über 450’000 mal angeklickt.

KLM Kampagne

Am 4.Juli 2011 erhielt ich meine zweite E-Mail von KLM mit folgendem Text:

Sehr geehrte/r Natascha,

wir haben Sie kürzlich darüber informiert, dass Ihre Kachel ausgewählt wurde und auf einem unserer Flugzeuge erscheint. Und jetzt wollen wir Ihnen den Beweis dafür liefern!

Um zu sehen, wie Ihre Kachel auf dem Flugzeug aussieht, sehen Sie sich bitte dieses Video an. Und vergessen Sie nicht, das Video auch mit Ihren Freunden zu teilen.

Nochmals unsere Glückwünsche und wir freuen uns, Sie an Bord von KLM begrüßen zu können!

Mit freundlichen Grüßen

Das KLM Tile & Inspire Team

Sehen Sie sich Ihr Porträt auf unserem Flugzeug an

KLM Kampagne

Laut  KLM Blog „To Inspire is hard work“ war das Ziel der Kampagne die Markenbewusstsein/-wiedererkennung zu steigern und die Menschen zu inspirieren. („The purpose was to increase brand recognition and to inspire people worldwide.)“ Ich finde das ist ihnen sehr gut gelungen. Das sagen auch meine Freunde auf Facebook, die sich mit mir gefreut haben.

KLM Kampagne

Im KLM Blog von 20. Juni 2011 steht geschrieben: „ To inspire… is hard work!“ – es ist schwere Arbeit inspirierend zu sein. Es wird beschrieben wie leicht es vielleicht scheinen mag eine solche Kampagne durchzuführen, aber es auf dem Weg der Umsetzung allerdings viele Hindernisse zu überwinden gab.

KLM Kampagne

Die holländischen Kacheln, die auf Facebook von Personen gestaltet wurden, sollten auf die Aussenhaut einer KLM Boing B777-200 aufgeklebt werden, um die Menschen weltweit mit Gesichtern und Sprüchen zu inspirieren. Eine einfache Idee mit grossen Kosequenzen, wie z.B. 120.000 Kacheln wurden von mehr als 154 Ländern via Facebook App eingesendet. 77.000 Kacheln kamen in die engere Auswahl und davon wurden 4.000 ausgewählt. Das YouTube Video dazu wurde 604,619 Male angesehen.

KLM Kampagne

Um die Gesichter als Sticker (Temperaturen von minus 70 bis tropische Temperaturen aushaltend) aufkleben zu können, mussten viele Berechnungen, Inspektionen, Qualitätsüberprüfungen und Kalkulationen erfolgen. Abgesehen davon wurden viele Arbeitsstunden (Aufkleben der Sticker wurde von 30 Personen und fast 21 Stunden) aufgewendet. Nachlesen im KLM Blog und in meinem Microblog unter

KLM bedankt sich mit persönlichen Video

Gefreut habe ich mich über das E-Mail von KLM worin sie mir (siehe oben) ein persönliches Video mit meiner Kachel zugesendet haben.

KLM Video für Natascha

KLM Kampagne